Techcontrolling

Die Fertigkeit Techcontrolling wird eingesetzt, um technisches Gerät aller Art über ein Interface zu steuern. Das heißt, dass die Kontrolle über die Funktionen der Maschinen mittels gedanklicher Befehle erfolgt. Um die Fertigkeit einsetzen zu können ist ein Zerebral-Interface und ein Net-Interface erforderlich. Zusätzlich wird ein Prozessor und die für die jeweils gesteuerten Maschinen passende Software benötigt. Es gibt praktisch keine Beschränkungen auf der Seite der Maschinen, die mittels Techcontrolling eingesetzt werden können. Das Spektrum reicht von Fertigungsanlagen über Fahrzeuge und Raumschiffe, bis hin zu den kleinsten Wunderwerken der Technologie, den Nanobots.

Schwierigkeit für die Steigerung: 4

Bonus-Attribute: Int/Wil/Wil

Spezialisierungen: Maschinencontrolling (S: 3; M: einfach, -1); Fahrzeugcontrolling; Drohnencontrolling; Nanocontrolling (S: 5; M: sehr schwer, +2)

Prof/FW 1/2 - Der Charakter verfügt über ein Interface und Software und setzt dies im Alltag zur Steuerung von Maschinen ein. Das Vollbringen großer Kunststücke ist ihr allerdings fremd.

Prof/FW 2/4 - Der Charakter nutzt seine Fähigkeiten regelmäßig für die Steuerung technischer Geräte aller Art. Sie verliert auch in unübersichtlichen Situationen nicht den Kopf.

Prof/FW 3/6 - Der Charakter versteht Maschinen als natürliche Erweiterung seiner Sinne und Gliedmaßen. Die gesteuerten Geräte, Drohnen, Fahrzeuge oder gar Nanobots sind praktisch ein Teil von ihr, die sie in jeder Situation intuitiv und effizient einzusetzen vermag.

Die Fertigkeit Techcontrolling umfasst folgende Spezialisierungen:

Maschinencontrolling

Nahezu alle technischen Geräte in der Welt von Xegity sind mit einem Port ausgestattet, über die sie von jedem Charakter mit einem Interface gesteuert werden können. Einfache Befehle wie die Nutzung der Grundfunktionen erfordern dabei nicht einmal eine Probe. Bei kreativem Einsatz oder in hektischen Situationen kann es aber durchaus von Vorteil sein, wenn ein Charakter Erfahrungen in der Bedienung der Maschinen mittels gedanklicher Befehle hat.

Schwierigkeit für die Steigerung: 3

Modifikator: einfach, -1

Fahrzeugcontrolling

Die Spezialisierung Fahrzeugcontrolling wird für die Steuerung von Grav-Fahrzeugen mittels Gedankenbefehl verwendet. Dies ermöglicht es einem Charakter, ein Fahrzeug auch ohne die sonst übliche Unterstützung des Autopiloten im Grenzbereich des Antriebs unter Kontrolle zu halten. Sie kann somit in Bruchteilen von Sekunden auf neue Situationen reagieren und waghalsige Manöver an den Grenzen der Belastbarkeit von Mensch und Maschine durchführen. Die Spezialisierung ist daher für Rennpiloten besonders geeignet. Ohne ein Interface ist die manuelle Steuerung von Fahrzeugen sogar recht gefährlich, so dass dies kaum praktiziert wird.

Drohnencontrolling

Drohnencontrolling ist die passende Spezialisierung um kleine, selbstangetriebene Roboter über ein Interface zu steuern. Klassische Drohnen reichen in ihrer größe etwa von der eines Insekts bis zu der eines kleinen Fahrzeugs. Sie sind durch einen eigenen Grav-Antrieb flugfähig. Davon abgesehen sind aber den Ausstattungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, sie reichen von Breitbandsensoren über verschiedene Werkzeuge bis hin zu schwerer Bewaffnung. Ein Drohnencontroller kann so seine eigenen Fähigkeiten durch passende Auswahl von Drohnen erheblich erweitern. Dadurch ist die Spezialisierung eine wertvolle Ergänzung bei vielen Operationen.

Nanocontrolling

Nanocontrolling bezeichnet die Steuerung einer großen Anzahl von Nanobots im Einsatz mittels gedanklicher Befehle. Zwar steht auch einem Nanocontroller Hilfe in Form von Software zur Verfügung, aber allgemein ist der Einsatz der winzigen Maschinen mit größeren Unsicherheiten und unübersichtlichen Datenmengen verbunden. Daher wird Nanocontrolling auch als hohe Schule des Techcontrollings verstanden und nur von wenigen Menschen tatsächlich beherrscht. Andererseits führt die direkte Kontrolle der Nanobots meist zu gezielterem Einsatz und geringeren Verlusten, was angesichts der teuren Technologie ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.

Schwierigkeit für die Steigerung: 5

Modifikator: sehr schwer, +2

Beispiel

Drift, ein Nanocontroller, will eine Aufnahme von einer geheimen Konferenz in einem Bürogebäude machen. Er hat sich dazu bereits außerhalb des Gebäudes in Position gebracht, und ist nun bereit, seine Telemetriebots hinauf zu den dort versammelten Konzernern zu schicken. Ohne einen weiteren Gedanken zu verschwenden, öffnet er die Deployer und sendet die Befehle an seine Bots.

Drift verfügt über die Fertigkeit Techcontrolling auf 3/3/2 und die Spezialisierung Nanocontrolling auf 0/3. Für die Probe ergibt sich also ein Wert von 3/6/2. Da Drift nicht unter Zeitdruck steht und die Wetterbedingungen gut sind, lässt der Spielleiter die Probe unmodifiziert. Die Schwierigkeit beträgt also 3. Drifts Spieler erzielt bei der Probe insgesamt 8 Erfolge, also 5 Erfolge mehr als erforderlich. Dies ist ein perfektes Ergebnis!

Drift beobachtet, wie ein unscheinbar glitzernder Nebel aus dem Deployer steigt und sich rasch in der Luft verteilt, bis er schließlich vollends unsichtbar wird. Doch Drift weiß sehr gut, wo sich die Bots befinden. Wie ein sechster Sinn zeigen sie ihm ihre internen Statusmeldungen und ein breitbandiges Bild ihrer näheren Umgebung. Sie steigen langsam, aber stetig zu ihrem Ziel auf. Es dauert nicht lange, bis Drift einen geeigneten Lüftungsschacht findet, durch den er die Bots geradewegs in den Konferenzraum steuern kann. Mit einem selbstsicheren Lächeln auf den Lippen startet er die Aufzeichnung.

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.