Silent Ghost (inaktiv)

Assassine, gespielt von Aeon

Ein geheimnisvoller Kämpfer, der aus dem entferntesten Rim stammt. Wenn man seine Anwesenheit bemerkt, ist es meistens schon zu spät.

„Also ich glaube nicht, dass ich ein äh wie sagten sie… Vogel bin!”

Hintergrund

Silent Ghost wurde unter dem bürgerlichen Namen James Kreuzberg auf Lucifer geboren. Sein Vater war auf dem Stützpunkt als Captain stationiert und seine Mutter war eine Militärwissenschaftlerin. Silent Ghost war 12 Jahre alt, als die Nachricht kam, dass sein Vater bei einem Einsatz ums Leben gekommen ist. Fortan musste seine Mutter sich alleine um ihn kümmern, was aber aufgrund ihrer Arbeit eher schlecht als recht gelang. Nicht dass sie es nicht wollte aber ihre Arbeit war sehr zeitaufwendig. Silent Ghost fing an sich mit Straßengangs, die es in den unteren Ebenen gibt, zu identifizieren und fing an zu stehlen und in Häuser einzubrechen. Ebenso interessierte er sich für Kampfsport. Samurai und Ninja hatten ihn schon von Kindesbeinen an interessiert und las und spielte mit allem was mit diesem Thema zu tun hatte. Er war gut. Aber jeder in so einem Alter wird einmal erwischt. Oder auch mehrmals.

Nach ein paar Mal wurde Silent Ghost von seiner Mutter, auf Anraten ihres neuen Mannes, den Silent Ghost überhaupt nicht mochte, in ein Internat gesteckt. Damit hörte seine kriminelle Karriere nicht auf. Er wurde immer besser und so gut wie gar nicht mehr erwischt. Irgendwann kam die Nachricht, dass seine Mutter bei einem Unfall bei einem ihrer Experimente gestorben war, und dass sein Adoptivvater nun das Sorgerecht hatte, und damit der Konzern, in dem dieser arbeitete. Irgendwann fand Silent Ghost, wieder einmal von seiner Neugier getrieben, Dokumente, die besagten, dass sein Vater Schuld am Tod seiner Mutter gewesen war. Dieser hatte sich im Auftrag des Konzerns an seine Mutter herangemacht, um ihre Forschungsergebnisse zu stehlen. Als seine Mutter dahinter kam und ihn beim Militär anzeigen wollte, ließ er sie umbringen und es wie einen Unfall aussehen. Rasend vor Wut brachte er seinen Adoptivvater um, mit dessen Katana aus der Sammlung antiker Gegenstände.

Fortan verdiente sich Silent Ghost sein Geld mit Auftragsdiebstählen und Assassinenaufträgen. Seine Ziele waren bevorzugt solche Konzernangestellte, die ihr Geld mit schmutzigen Dingen wie Menschenhandel und Mord verdienten. Er sah sich als Richter der Schlechten. Dabei fand er wieder einmal Hilfe bei seinem Samurai und Ninja Tick - er war ein Ronin. Seinen Tarnanzug und sein Schwert fielen ihm durch Zufall in die Hände. Bei einem seiner Aufträge sollte er zwei Gegenstände stehlen, die Forschung an selbigen kopieren, den Wissenschaftler umbringen und das Labor in die Luft sprengen. Als er ankam stellte er fest, daß der Wissenschaftler gar kein Wahnsinniger war, wie man ihm gesagt hatte. Er war ein Angestellter wie jeder x-beliebige Mensch und wurde nur zur Arbeit gezwungen. Er machte einen Deal. Er behielt die beiden Gegenstände, verhalf dem Wissenschaftler zur Flucht und sprengte das Labor in die Luft. Es war eine Thermitbombe. Es bliebt nichts mehr zur Identifizierung übrig….

(Text von Aeon)

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.