Stil der Runde

Jeder Spielleiter hat einen bestimmten Stil, der seine Runden prägt. Ebenso haben auch Spieler bestimmte Erwartungen an eine Rollenspielrunde. Um Missverständnisse und spätere Enttäuschungen zu vermeiden, sage ich hier ein paar Worte zu meinem Stil. Kompromisse sind natürlich möglich, aber da ich auch gleichzeitig die Welt entwickle, liegt es mir daran, die Stimmung der Welt, so wie ich sie mir vorstelle, auch in meinen Runden herüberzubringen.

Diese Runde ist in erster Linie auf das Erkunden von Rätseln des Universums ausgelegt. Offenheit gegenüber Unbekanntem, Neugier und Wagemut sollten alle Spielercharaktere mitbringen. Fremdartige Alientechnologie, KIs und Psioniker spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Spielercharaktere agieren jenseits der offiziellen Gesellschaft und müssen auch mal abseits der Gesetze arbeiten. Das heißt aber nicht, dass sie moralische Willkür walten lassen oder wie amoklaufende Psychopathen durch die Welt wüten sollen. Sie sind zwar nicht so sehr den Gesetzen, aber dafür um so mehr ihrem Gewissen verpflichtet. Die Charaktere beschreiten einen Weg, der unscheinbar anfängt. Sie werden oft zwischen den Fronten stehen und von mächtigeren Spielern auf dem Schachbrett des Sternenstaats als Figuren benutzt werden. Doch wenn sie sich geschickt anstellen und ihre Chancen nutzen, steht einer Entwicklung in die epische Dimension nichts im Wege.

Die Runde ist charakterspiel- und dialoglastig. Charaktere sollten eigene Motivationen mitbringen, und dennoch fähig sein, sich in eine Gruppe einzufügen, denn allein sind die Herausforderungen kaum zu schaffen. Ich bin als Spielleiter offen für Nebenhandlungen, die von Spielercharakteren angestoßen und zielstrebig vorangetrieben werden. Diese werde ich nach besten Kräften unterstützen. Wenn etwas nicht auf die offensichtliche Weise funktioniert, gibt es immer einen anderen Weg. Hartnäckigkeit und Initiative wird belohnt, wer schnell aufgibt oder darauf wartet, dass die Handlung zu ihm kommt, wird es dagegen nicht weit bringen.

Regeln stehen allgemein eher im Hintergrund und werden auch mal kreativ ausgelegt, wenn es für die Handlung günstig ist. Charaktere können normalerweise nicht sterben, außer dies wird von den Spielern ausdrücklich gewünscht (Ignorieren einer dreimaligen Warnung vor unabwendbarer Lebensgefahr wird aber als solcher Wunsch betrachtet).

Gewalt gegen andere Spielercharaktere ist verboten (kein PvP) und kann zum Ausschluss aus der Runde führen. Das gilt auch für andere Aktionen, die zwangsläufig zu Unmut zwischen Spielern oder zur Eskalation zwischen den Spielercharakteren führen können (Stehlen, Verschwörungen zum Nachteil bestimmter Spielercharaktere, etc.). Sinnlose Gewalt gegen NSC und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Spielwelt (Massenmord, Folter, etc.) führen nicht generell zum Ausschluss aus der Runde, können aber die Meinung des SL von dem betreffenden Spieler äußerst negativ und zum Nachteil des betreffenden Charakters beeinflussen.

Es wird wenig geschossen und zerstört. Reine Söldnercharaktere haben eher weniger zu tun. Trotzdem werden sie natürlich gebraucht. Wer sich nicht langweilt, wenn es gerade nichts zu Töten gibt, der kann auch gerne mit einem Söldnercharakter an der Runde teilnehmen.

Zu guter Letzt muss gesagt werden, dass sich Xegity - trotz des bereits umfangreichen verfügbaren Materials - noch in der Entwicklung befindet. Man sollte keine bis ins kleinste Detail beschriebene Welt erwarten, die auf alle Fragen eine vorgefertigte und nachlesbare Antwort bereithält. Viele Aspekte der Welt entwickeln sich im Dialog mit dem Spielleiter, und ich bin auch immer gerne dazu bereit, in dieser Hinsicht mit den Spielern zu kooperieren. Vieles ist allerdings in der Tat schon beschrieben worden, und es schadet auf keinen Fall, wenn man die Weltenbeschreibung gelesen hat, bevor man sich ins Spiel stürzt.

Wer damit nichts anfangen kann, dem empfehle ich andere Systeme (oder andere Spielleiter). Die Leute, denen dieser Stil zusagt, oder die ihn gerne ausprobieren möchten, sind dagegen jederzeit in der Runde willkommen! :)

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.