Welt ► Terranischer Sternenstaat ► Konzerne

Die Konzerne

Im Terranischen Sternenstaat haben die größten Konzerne ein staatenähnliches Machtvolumen. Nachdem der Sternenantrieb perfektioniert wurde zögerten die Mächtigsten unter ihnen nicht, ins All hinauszuziehen und neue Welten für sich in Besitz zu nehmen.

Seit Jahrzehnten gibt es zahlreiche Megakonzerne, die eigene Bürgerrechte vergeben und auch die Rechtshoheit über ihr Gebiet ausüben und die Exekutive stellen. Offiziell sind sie dabei an die Menschenrechte gebunden, die von der Regierung des Terranischen Sternenstaats verabschiedet wurden. In der Praxis jedoch gehören den Konzernen ganze Planeten, und sie haben freie Hand mit deren Administration.

Alpha Spaceflight

Alpha Spaceflight ist der mit Abstand größte Konzern im Terranischen Sternenstaat und darüberhinaus das staatenähnliche Gebilde mit der größten Bevölkerungszahl. Als wäre das noch nicht genug, um den enormen Machtanspruch von Alpha Spaceflight zu zementieren, arbeitet der Konzern auch daran, in naher Zukunft eine Kriegsflotte zu besitzen, die es mit allen anderen militärischen Flotten im Terranischen Sternenstaat zusammen aufnehmen könnte.

Alpha Spaceflight lieferte nach der „Unity”-Katastrophe Maschinen zur Reinigung der Atmosphäre und Rohstoffe aus dem Sonnensystem, die für den Wiederaufbau benötigt wurden. Zunächst eher ein unscheinbares Element in der Landschaft der Großkonzerne, erkannte die Unternehmensführung früh die Bedeutung der interstellaren Expansion. Alpha Spaceflight konzentrierte sich bald darauf auf die Entwicklung schneller Raumschiffe mit großer Reichweite, die ab 2170 eine entscheidende Rolle beim Kolonisierungsboom spielen sollten.

[mehr...]

Luna Technology Corporation

Luna Technology ist der zweitgrößte Konzern im Terranischen Sternenstaat. Seine Spezialität ist die Konstruktion von Raumschiffen, insbesondere solche mit gehobenem Komfort für Passagiere und Besatzungen. Zusätzlich werden Subunternehmen in fast allen Branchen betrieben. Der Hauptsitz von Luna Technology befindet sich auf dem Mond.

Luna Technology ging ursprünglich aus einem europäischen Gemeinschaftsunternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche hervor. Das Unternehmen wurde rasch Marktführer für effiziente und zuverlässige interplanetare Trägersysteme, also für Raumschiffe für den Flug zwischen den Planeten des Sonnensystems. Der Konzern verlegte dann auch bereits 2040, lange vor Realisierung der interstellaren Raumfahrt, demonstrativ seine Firmenzentrale auf den Mond, in die dortige Luna Prime Kolonie.

[mehr...]

Allstar Colony Corporation

Die Allstar Colony Corporation war der erste Konzern, der sich auf die Herstellung modularer Koloniebauteile und deren Errichtung auf anderen Himmelskörpern spezialisierte. Zahlreiche Regierungen der Erde und auch der CTR waren an der Bereitstellung des nötigen Kapitals beteiligt, da die Wähler sichere Lebensgrundlagen in den Kolonien forderten, und sich zunächst niemand explizit dafür verantwortlich sah, auch Menschen ein Leben außerhalb der inneren Kolonien zu ermöglichen.

[mehr...]

Echelon Biology Labs

Echelon Biology Labs, in der Bevölkerung des Terranischen Sternenstaats auch kürzer als Echelon Biolabs bekannt, war bis etwa 2190 ein unscheinbarer Biotechnologie-Konzern mit Sitz in der 'Utopia Planitia Kolonie' auf dem Mars. Er erlangte uneingeschränkte Berühmtheit, als er dem CSE 2192 ein Projekt zur künstlichen Aufstockung der Bevölkerung vorschlug, das später nicht zuletzt auf Drängen anderer mächtiger Konzerne zugelassen wurde. 2193 begann die Produktion künstlicher Menschen in einer geheimen unterirdischen Anlage im Olympus Mons auf dem Mars.

[mehr...]

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.