Regeln ► Psionische Kräfte ► Biomanipulation

Biomanipulation

Zur Kategorie Biomanipulation gehören verschiedenste psionische Effekte, die Funktionen eines lebendigen Organismus unterstützen, ersetzen oder im Ablauf verändern können. In ihrer Komplexität sind sie meistens mit Effekten aus der Kategorie Mikromodifikation vergleichbar. Trotzdem sind sie für Psioniker einfacher und günstiger zu bewirken, als Effekte der Mikromodifikation. Es wird vermutet, dass das Psi-Zentrum über eine besondere Optimierung für die Manipulation biologischer Organismen verfügt, die bei den Kräften dieser Kategorie zum Einsatz kommt. Die nützlichsten Effekte der Biomanipulation beschleunigen Heilungsprozesse, stärken das Immunsystem, entfernen Giftstoffe aus dem Organismus, oder stabilisieren das Kreislaufsystem. Aufwändigere Anwendungsarten der Biomanipulation können sogar genetische Veränderungen und Mutationen innerhalb kurzer Zeit bewirken. Effekte aus dieser Kategorie lassen sich sowohl auf den Körper des Psionikers, als auch auf andere Lebewesen wirken.

Schwierigkeit (unspezialisiert): einfach, -1

Schwierigkeit (Steigerung): 4

Schlaf

Durch diesen nützlichen Effekt kann eine Psionikerin ein beliebiges Lebewesen spontan in einen tiefen, gesunden Schlaf versetzen. Der Effekt ist zwar nicht sehr energieeffizient, dafür findet aber auch keinerlei schädliche Einwirkung auf das Ziel statt. Vielmehr wird einfach der Körper psionisch dazu animiert, eine Schlafphase einzuleiten. Das Ziel kann gegen diese Beeinflussung keinen Widerstand leisten, da sie auf einem biochemischen Prozess basiert. Der Effekt funktioniert am besten auf Sichtdistanz, es ist aber auch möglich, ihn auf größere Entfernungen zu bewirken. Die Dauer des Schlafs ist von der Anzahl der Zusatzerfolge bei der Probe abhängig, sie reicht von 10 Minuten bei einem akzeptablen Ergebnis (keine Zusatzerfolge) bis hin zu einer Stunde bei einem hochwertigen Ergebnis (3 Zusatzerfolge).

Wirkungsbereich und Kosten: eine Person, unmittelbare Nähe (erfordert Sichtkontakt), Entfernung 0 bis 5 m: 50 Punkte, 5 bis 20 m: 100 Punkte, 20 bis 50 m: 200 Punkte, 50 bis 200 m: 500 Punkte, 200 m bis 1 km: 1.000 Punkte, 1 bis 5 km: 2.000 Punkte, 5 bis 20 km: 5.000 Punkte, 20 bis 100 km: 10.000 Punkte; der Effekt kann auf mehrere Personen gleichzeitig gewirkt werden, was die Kosten entsprechend erhöht

Modifikation der Schwierigkeit: falls der Effekt auf mehrere Personen gleichzeitig gewirkt wird: +1 (schwer) für jede Verdoppelung der Anzahl der Personen (+1 bei 2 Personen, +2 bei 4 Personen, +3 bei 8 Personen usw.)

Dauer der Aktion: intuitiv

Beschleunigte Heilung

Dieser psionische Effekt führt zu einer erheblichen Beschleunigung der Selbstheilung eines lebenden Organismus. Er kann verwendet werden, um Verletzungen innerhalb kürzester Zeit zu heilen. Die Heilung findet dabei trotz der enormen Geschwindigkeit immer noch auf natürlichem Wege statt. Daher kann sie, besonders bei schweren Verletzungen, auch keine medizinische Behandlung ersetzen. Die psionische Heilung lässt sich daher auch nur für Verletzungen von weniger als 5 Schadenspunkten (SP) verwenden.

Wirkungsbereich und Kosten: eine Verletzung, unmittelbare Nähe (erfordert Sichtkontakt), 10 Punkte + 5 Punkte pro geheiltem SP

Modifikation der Schwierigkeit: keine

Dauer der Aktion: 1 normale Aktion pro geheiltem SP

Aktive Heilung

Durch diesen psionischen Effekt wird nicht nur die Selbstheilungskraft eines lebendigen Organismus extrem beschleunigt, sondern auch aktiv durch psionische Prozesse unterstützt. So können beliebig nahezu beliebig schwere Verletzungen geheilt werden. Es ist allerdings nicht möglich, große Mengen von zerstörtem Gewebe zu regenerieren. Der Effekt funktioniert am besten auf kurze Entfernungen. Er kann für Verletzungen bis zu 10 Schadenspunkten (SP) eingesetzt werden.

Wirkungsbereich und Kosten: eine Verletzung, unmittelbare Nähe (erfordert Sichtkontakt), 20 Punkte + 10 Punkte pro geheiltem SP

Modifikation der Schwierigkeit: keine

Dauer der Aktion: 2 normale Aktionen pro geheiltem SP

Regeneration

Regeneration ist ein mächtiger psionischer Effekt, der die Selbstheilungskraft eines Lebewesens dauerhaft unterstützen und auf übernatürliche Weise erweitern kann. Der Effekt kann auf jeden lebendigen Organismus in der unmittelbaren Nähe gewirkt werden, erfordert aber einige Stunden Konzentration des Psionikers. Ein unter dem Einfluss der psionischen Regeneration stehender Organismus kann sich während der gesamten Wirkungsdauer mit verblüffender Geschwindigkeit selbst heilen, wobei die Schwere der Verletzung kaum eine Rolle spielt. Zerstörtes Gewebe kann allerdings durch den Effekt nicht wieder hergestellt werden. Vor Wirken des Effekts kann eine Höchstgrenze für die Regenerationsrate vom Anwender festgelegt werden. Am Ende der Wirkungszeit führt die Psionikerin eine Probe auf Biomanipulation durch. Jeweils zwei zusätzliche Erfolge zählen als ein Punkt Regeneration (mindestens 1). Für jeden Punkt Regeneration, der auf ein Lebewesen gewirkt wurde, kann ein Schadenspunkt (SP) pro normaler Aktion regeneriert werden. Die Regenerationsfähigkeit baut sich mit einem Punkt je zwei Stunden ab. Sie kann für Verletzungen mit bis zu 10 Schadenspunkten (SP) eingesetzt werden. Der Effekt Regeneration ist bei mehreren Anwendungen kumulativ.

Wirkungsbereich und Kosten: ein Lebewesen, 200 Punkte + 100 Punkte pro Punkt Regeneration

Modifikation der Schwierigkeit: keine

Dauer der Aktion: 1 Stunde pro Punkt Regeneration

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.