Regeln ► Psionische Kräfte ► Mikromodifikation

Mikromodifikation

Mittels Effekten aus der Kategorie Mikromodifikation ist es einem Psioniker möglich, Materie auf molekularer, atomarer oder sogar subatomarer Ebene zu verändern. Natürlich gibt es, abgesehen von anderen psionischen Effekten, keine Möglichkeit für einen Menschen, solche Modifikationen mit eigenen Händen vorzunehmen. Es wird daher vermutet, dass den Effekten eine große Abstraktion zu Grunde liegt, in denen der Psioniker gedanklich eine Anforderung an die Materie stellt, die dann vom Psi-Zentrum im Gehirn in einen physikalischen Prozess umgesetzt wird. Solche Effekte sind nicht einfach und haben einen hohen Bedarf an Psi-Energie. Da sie aber reale Auswirkungen auf die Struktur der Materie haben, sind sie bei wohlüberlegtem Einsatz auch sehr mächtig und vielseitig. So ist es vermöge der Mikromodifikation möglich, verschiedene Elemente ineinander umzuwandeln, oder große Explosionen durch Kernreaktionen herbeizuführen. Die Beherrschung dieser Kraft bringt daher auch eine hohe Verantwortung mit sich.

Schwierigkeit (unspezialisiert): schwer, +1

Schwierigkeit (Steigerung): 5

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.