Welt ► Interstellare Raumfahrt ► Raumschiffe ► Korvette

Korvette

Im Terranischen Sternenstaat des 23. Jahrhunderts bilden die Korvetten eine der kleinsten Klassen von Schiffen, die effektiv im Raumkampf eingesetzt werden können. Platzangebot, Ausstattung und die für ihre Größe erstaunlichen Bewaffnungsmöglichkeiten verleihen den Schiffen sehr vielfältige Einsatzmöglichkeiten, nicht nur im militärischen, sondern auch im zivilen Bereich. Korvetten sind Schiffe der Klasse C und können bis zu 100 m Länge erreichen, üblich sind aber Ausführungen, die die Abmessungen kleiner Frachter haben, also etwa 50 bis 60 Meter Länge. Im Gegensatz zu Frachtern ist in den Korvetten weniger Raum für Frachtzuladung reserviert. Dafür bieten sie interessante Ausrüstungsoptionen, wie Jägerdocks, Mannschaftsquartiere für 50 bis 100 Personen und schlagkräftige Raumwaffen.

Zur Bewaffnung gehören meist Multi-Laser, Railguns und Torpedos. Gerade die große Kapazität für Fernwaffen, die sich mit Überlichtgeschwindigkeit selbst zum Ziel bewegen können, macht Korvetten zu nicht zu unterschätzenden Gegnern für größere Schiffe. Zudem können sie mühelos auch ohne Verstärkung mit einer großen Anzahl kleinerer Schiffe fertig werden. Ihre starken Schilde verleihen ihnen den dafür notwendigen Schutz. Korvetten werden nicht zuletzt aufgrund dieser Stärken vom Militär und in den Sicherheitsdiensten der Konzerne gerne für Patrouillen und Routinekontrollaufgaben in entlegenen Raumgebieten eingesetzt. Im zivilen Bereich erfüllen Korvetten die ihnen zugedachte Rolle, nämlich Begleitung und Schutz unbewaffneter Flotten, nicht weniger effektiv. Es lohnt sich meist schon für kleinere Unternehmen, einige Korvetten in der Flotte zu haben, um die eigentlichen Träger des Geschäfts vor Übergriffen im freien Raum zu schützen.

Korvetten können aber nicht nur als respektable Kampfschiffe Flotten von weit größerern Frachtern begleiten. Sie werden gerade bei kleineren Unternehmen - und nicht zuletzt auch von Privatpersonen - als Flaggschiffe in Verbänden von kleineren Raumschiffen eingesetzt. An Bord der Korvetten genießen VIPs und höhere Besatzungsmitglieder zumeist einen Reisekomfort, der aufgrund des begrenzten Platzangebots an Bord von Shuttles und der rudimentären Ausstattung der meisten Raumfrachter sonst eher ungewöhnlich ist. Durch die gute und starke Bewaffnung ist auch für eine gewisse Sicherheit gesorgt.

Natürlich sind Korvetten in ihrer Ausrüstung und militärischen Schlagkraft nicht mit den größeren Mitgliedern der militärisch spezialisierten Raumflotten vergleichbar. Sie werden aber trotzdem in unkritischen Lagen und für Ausbildungszwecke auch bei den großen Konzernen und der Raumflotte der TSSF als Führungsschiffe kleinerer Verbände eingesetzt. Nicht selten beginnen angehende Kapitäne der Raumflotten ihre Karriere mit einem Kommando auf einer Korvette, dann üblicherweise im Rang eines Leutnants.

Für alle unabhängigen Unternehmer, die offen für vielfältige Aufträge sind, bieten Korvetten eine gute Ausgangsbasis für Operationen aller Art. Ihre Frachträume sind groß genug für nicht zu umfrangreiche Transportaufgaben, ihre Bewaffnung macht sie zu ernstzunehmenden Gegnern in kleinen Raumgefechten, und ihrer Besatzung bieten sie ein angenehmes Arbeitsumfeld, das auch längeres Leben im All nicht zu unbequem werden lässt. Korvetten haben eine - im Vergleich zu den Cockpits kleinerer Schiffe - geräumige Kommandobrücke, zahlreiche Mannschaftsquartiere, und oft sogar kleine Suites für Offiziere und wichtige Passagiere. Dies macht sie nicht nur zur ersten Wahl für ein Kommandoschiff bei unabhängigen Raumkapitänen, sondern auch zu einer wichtigen Operationsbasis für Teams von Grauen.

Bei Korvetten steht die notwendige Ausstattung für ausgedehnte Raumflüge und die Versorgung zahlreicher Besatzungsmitglieder und Mitreisenden im Mittelpunkt des Konzepts. Zudem bieten sie gelegentlich auch Unterbringungsmöglichkeiten für Schiffe der Klassen A und B, beispielsweise Jäger und Shuttles. Das Einsatzpotenzial wird durch erhebliche Bewaffnungsmöglichkeiten abgerundet. Viel Platz für Zuladung von Frachtgut bleibt letzten Endes zwar nicht, aber im Vergleich zu einem Shuttle stehen Korvetten dennoch nicht schlecht da. Korvetten sind grundsätzlich für Kampfeinsätze konzipiert - sie verfügen üblicherweise auch über Systeme für den Notfall, wie Rettungskapseln, Bergungsgerät und eine Krankenstation, die unter Hinzuziehung anderer Räumlichkeiten als Feldlazarett benutzt werden kann. Für das Wohl der Besatzung stehen - je nach Rang - gut ausgerüstete Quartiere, Trainingsräume, sanitäre Einrichtungen und eine Kantine zur Verfügung.

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2009-05-20  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.