Regeln ► Cyberware ► Bioimplantate

Bioimplantate

Bioimplantate sind mit den Mitteln der Gentechnik unter Laborbedingungen gezüchtete Körperteile und Organe. Im Gegensatz zu kybernetischen Implantaten bestehen sie aus dem selben Material wie ein biologischer Körper und haben auch die gleichen Eigenschaften und Beschränkungen. Andererseits erlauben sie auch Modifikationen am Körper, die kaum von natürlich gewachsenen Merkmalen unterscheidbar sind und sich dadurch nahtlos in den Organismus einfügen. Manche Benutzer ziehen Bioimplantate den kybernetischen Körperteilen vor, da sie diese Erweiterungen für natürlicher halten. In der Praxis gibt es jedoch kaum Unterschiede, was den Komfort und das Aussehen betrifft, wenn Wert auf möglichst große Ähnlichkeit zu natürlichen Körperteilen gelegt wird.

Andererseits unterliegen Bioimplantate gewissen Beschränkungen. Weder strukturell noch in der Kraftwirkung können sie mit den stärkeren Versionen der kybernetischen Körperteile mithalten. Auch die äußeren Gestaltungsmöglichkeiten sind - zumindest bei den Standardausführungen - begrenzt, da nur gezüchtetes biologisches Gewebe verwendet wird. Durch genetische Modifikationen ist es aber möglich, auch Bioimplantate stärker zu personalisieren.

Bioimplantate werden meistens speziell für den jeweiligen Benutzer aus vorliegendem oder modifiziertem Erbgut herangezüchtet. Nach Vorbestellung und der Herstellungsphase kann das neue Körperteil oder Organ dann implantiert werden. Universell kompatible Bioimplantate sind ebenfalls erhältlich. Sie sind zwar selten optimal auf die Bedürfnisse und den Körperbau des Benutzers abgestimmt, dafür aber günstiger im Preis.

Jedes Körperteil oder innere Organ ist problemlos als Bioimplantat erhältlich. Auch ein Gehirn kann im Labor gezüchtet werden. In der Rohform enthält es allerdings keinerlei Funktionen. Diese können nur in einem sehr aufwändigen Verfahren, der „Initialisierung”, unter Einsatz fortschrittlichster Computersysteme und Nanotechnologie, übertragen werden. Es ist aber durchaus möglich, einen kompletten Körper als Bioimplantat zu kaufen und dann nur das Gehirn des Benutzers zu übertragen.

Dies ist eine Liste der am häufigsten verwendeten Bioimplantate in Standardausführung, das heißt, ohne besondere genetische Modifikationen:

  • Auge
  • Ohr
  • Gesicht (komplett)
  • Inneres Organ
  • Geschlechtsorgane
  • Hand
  • Schulter
  • Oberarm
  • Unterarm
  • Brustkorb (ohne Organe)
  • Unterleib (ohne Organe)
  • Becken
  • Oberschenkel
  • Unterschenkel
  • Fuß
  • Schädel (ohne Augen, Ohren und Gehirn)
  • Gehirn (uninitialisiert)
  • Körper, komplett (ohne Gehirn)
© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.