Regeln ► Cyberware ► Prozessoren

Prozessoren

Cyberware-Prozessoren bilden den Mittelpunkt jedes Cyberware-Systems. Ihre wichtige Funktion besteht darin, anderen Modulen Rechenleistung zur Verfügung zu stellen. Außerdem kann auf diesen Prozessoren beliebige Software ausgeführt werden. Sie ersetzen damit für ihre Besitzer eine Vielzahl von Geräten, die sie ansonsten in externen Ausführungen mit sich herumtragen müssten. Da beliebig viele Prozessoren in ein System eingebaut werden können, ist diese Technologie sehr flexibel einsetzbar und gut erweiterbar. Cyberware-Prozessoren gibt es in verschiedenen Leistungsklassen, die natürlich bei der Anschaffung auch den Geldbeutel unterschiedlich stark belasten. Während die einfachsten Prozessoren für die meiste Anwendersoftware und häufig eingesetzte Module ausreichen, erlauben die fortschrittlichsten Versionen sogar die Ausführung von Prozessen, die künstliche Intelligenz verwirklichen.

Cyberware-Prozessoren sind sehr klein und können ohne größere Kompilkationen meist ambulant implantiert werden. Die Verbindung zu anderen Modulen erfolgt über Cyberware-Leitungen oder drahtlose Verbindungen. Die Chips selbst sind oft weniger als einen Quadratmillimeter groß und können direkt unter der Haut eingesetzt werden. Es ist möglich, Cyberware-Prozessoren über ein VR-Interface zu steuern, das über ein ebenfalls implantierbares Konrollpanel aktiviert wird. Falls ein Zerebralinterface vorhanden ist, werden die Prozessoren im normalen Betrieb - genau wie alle anderen Module - allerdings meist direkt per Gedankenbefehl gesteuert. So kann auch der Zugriff auf die installierte Software erfolgen, eine Funktion, die besonders häufig von Hackern und Techcontrollern genutzt wird.

Die verschiedenen Klassen von Prozessoren und die benötigten Ressourcen in einem Cyberware-System können Sie der Tabelle entnehmen. Die angegebenen Ports beziehen sich auf die Verbindung zwischen einem Prozessor und einem Cyberware-Modul oder einer sonstigen Erweiterung. Für die Verbindung von Prozessoren untereinander werden keine Ports benötigt.

Bezeichnung Ports csi cei
Prozessor (Common) 2 5 -1
Prozessor (Basic) 5 10 -1
Prozessor (Standard) 5 20 -2
Prozessor (Intermediate) 10 50 -2
Prozessor (Advanced) 10 100 -2
Prozessor (Professional) 20 200 -5
Prozessor (Superior) 20 500 -5
Prozessor (Excelling) 50 1.000 -5
Prozessor (Netgod) 50 2.000 -5
Prozessor (AI) 100 5.000 -10
Kybernetisches Gehirn 200 10.000 -10
© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.