Welt ► Technologie ► Sonden, Roboter und Androiden

Sonden, Roboter und Androiden

Fortschritte auf den Gebieten der Robotik und miniaturisierten Antriebssysteme ermöglichen in der Welt von Xegity interessante neuartige Maschinen, die sich aus eigener Kraft und teilweise auch ohne externe Steuerung fortbewegen. Dadurch können sie an vielen Stellen den Menschen gute Dienste leisten, selbst dort, wo Menschen aufgrund feindlicher Umwelteinflüsse nicht agieren können. Zu diesen Maschinen zählen die Sonden und die Roboter. Darüberhinaus gibt es Roboter, die Menschen in Aussehen und Verhalten so ähnlich sind, dass sie kaum noch als Maschinen bezeichnet werden können. Es ist natürlich kaum möglich zu beweisen, dass diese Androiden über ein eigenes Bewusstsein verfügen. Angesichts der im Umgang mit Androiden erkennbaren Merkmale, wie etwa intelligentes Handeln, philosophisches Denken und Kreativität, werden sie allerdings üblicherweise zu den Existenzformen mit Bewusstsein gezählt.

Sonden

Sonden oder auch Drohnen sind alle Arten kompakter Geräte, bis etwa zur Größe eines kleinen Fahrzeugs, die sich selbst bewegen können. Sie sind prinzipiell auch Roboter, allerdings bewegen sie sich primär mittels Gravitationsantrieben durch die Luft. Dies macht sie besonders nützlich als Aufklärungsdrohnen, oder auch als Waffenplattformen. Man kann sie aber auch als Boten oder gar Kellner einsetzen. Ihre Vielseitigkeit verschafft ihnen eine erhebliche Verbreitung.

Roboter

Roboter sind einerseits das, was man aus der industriellen Fertigung unserer Zeit kennt, also Maschinen für komplizierte oder eintönige, sich wiederholende und daher gut zu automatisierende Arbeitsgänge. Andererseits ermöglicht die verbesserte motorische Kontrolle durch moderne Kybernetik diesen Maschinen, sich auf eigenen Beinen fort zu bewegen und andere künstliche Gliedmaßen einzusetzen, die denen eines Menschen ähneln. Roboter dieser Art sehen Menschen zwar nicht unbedingt äußerlich ähnlich, aber sie können ohne Probleme Funktionen innerhalb des Alltags der Menschen erfüllen. Im Gegensatz zur alten Notwendigkeit für die Menschen, sich an die Arbeitsweise ihrer Maschinen anzupassen, passen sich die Roboter der neuen Generation an die Lebens- und Arbeitsweise der Menschen an. Roboter verfügen über ausgefeilte Expertensysteme als Steuerung, die auch mit ungewöhnlichen Situationen fertig werden. Aber man kann diese Systeme nicht als intelligent bezeichnen, oder gar davon ausgehen, dass sie ein eigenes Bewusstsein entwickelt haben.

Androiden

Androiden sind eine besondere Form von Robotern, die der Mensch als sein Ebenbild geschaffen hat, so gut ihm dies möglich war. Während Sonden und Roboter sehr spezielle und unterschiedliche Aufgaben erfüllen, haben Androiden den Zweck, in die Rolle eines Menschen zu schlüpfen. Sie sollen einer natürlichen Person so ähnlich wie möglich sein. Das geht soweit, dass Androiden mit künstlicher Intelligenz ausgestattet werden. In diesem Fall sind sie nicht mehr nur als Maschinen zu betrachten, sondern man muss die Frage stellen, wie sie sich in die Gesellschaft integrieren lassen. In der Welt von Xegity beginnt sich dieses Problem gerade erst zu formen. Intelligente Androiden sind sehr selten, und schon gar nicht kann man davon ausgehen, dass sie frei herumlaufen. Vielmehr wurden sie zunächst von einigen wenigen Konzernen als Geheimprojekte entwickelt und dann unter strenger Aufsicht im Rahmen der Konzernaktivitäten eingesetzt. Ähnlich wie im Falle der KIs ist den Schöpfern der Androiden allerdings nach und nach die Kontrolle entglitten. Menschen können neutralisiert und Roboter abgeschaltet werden - aber es gibt nur wenig, das einen freien und entschlossenen Willen im Zaum halten kann.

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.