Regeln ► Überblick ► Attribute und Fertigkeiten

Attribute und Fertigkeiten

Die wichtigsten Eigenschaften eines jeden Charakters werden bei Xegity durch ihre Attribute und Fertigkeiten repräsentiert.

Attribute

Attribute sind sehr grundlegende Eigenschaften des Charakters, die oft schon durch die genetischen Anlagen oder die frühe Kindheit bestimmt wurden. Sie sind daher im Spielverlauf ziemlich unveränderlich.

Attribute werden bei Xegity durch Zahlenwerte im Bereich 1 bis 10 wiedergegeben. Der Durchschnitt für Menschen liegt bei 5. Spielercharaktere haben einen Durchschnitt der Attributwerte von ungefähr 6 und sollten darüberhinaus keinen Attributwert unter 3 haben. Das bedeutet, dass die Charaktere sich bei Xegity in ihren Fähigkeiten etwas von der Masse abheben, was auch gut so ist, da sie ja auch mit überdurchschnittlichen Problemen konfrontiert werden sollen.

Die 9 Attribute von Xegity sind:

  • Stärke (Str)
  • Konstitution (Kon)
  • Gewandtheit (Gew)
  • Geschicklichkeit (Ges)
  • Aussehen (Aus)
  • Charisma (Cha)
  • Intelligenz (Int)
  • Willenskraft (Wil)
  • Wahrnehmung (Wah)

Schwächen

Schwächen sind nachteilige Eigenschaften, die einem Charakter das Leben in alltäglichen Situationen schwer machen können. Sie stellen also einen Gegensatz zu den Attributen dar, die bei höheren Werten Stärken des Charakters sind.

Die Schwächen sind in erster Linie psychischer Natur und sollen einem Charakter zusätzliche Tiefe geben. Sie sind nicht dazu gedacht, die Spielbarkeit gravierend zu beeinträchtigen, aber sie sollten im Spiel auch nicht zu selten zur Anwendung kommen.

Schwächen werden, genau wie Attribute, auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet. Je höher der Wert, desto ausgeprägter ist die Schwäche. Schwächen können mittels einer Probe auf Willenskraft überwunden werden, wenn ein Charakter sich seiner Schwäche bewusst stellt.

Fertigkeiten

Fertigkeiten repräsentieren Wissen und praktische Fähigkeiten, die sich ein Charakter im Laufe ihres Lebens angeeignet hat. Fertigkeiten beziehen sich immer auf ein bestimmtes Spezialgebiet. Dabei sind auch Spezialisierungen möglich, die den Bereich der Kenntnisse und Fähigkeiten auf ein weniger umfassendes Teilgebiet eingrenzen.

Die Erfahrung verschiedener Charaktere in einem Spezialgebiet kann sich ganz erheblich unterscheiden, je nachdem, wie intensiv sie sich im Laufe ihres Lebens mit der Materie beschäftigt haben. Darüberhinaus kann ein Charakter aufgrund seiner Attribute eine günstigere Ausgangsposition beim Erlernen und Anwenden einer Fertigkeit haben. Und schließlich kann sie durch aktives, wiederholtes Anwenden einer Fertigkeit Tricks und Kniffe in einer Fertigkeit erlernen, die zwar nicht immer funktionieren, aber die Kreativität bei der Problemlösung fördern.

Ausgehend von den unterschiedlichen Aspekten der Erfahrung in einer Fertigkeit gibt es bei Xegity für jede Fertigkeit drei Werte. Dies sind Professionalität, Fertigkeitswert und Attributbonus.

Die Professionalität repräsentiert bei hohen Werten intensive Auseinandersetzung mit einer Thematik und jahrelange Erfahrung, ein Wissensschatz, dem man durch bloße Intuition und Ausprobieren kaum etwas entgegensetzen kann. Die Fertigkeiten mit hohem Professionalitätswert sind die Fachgebiete des Charakters, die ihn gegenüber anderen Charakteren besonders herausheben. Wie später noch genauer erklärt wird, ist ein hoher Professionalitätswert ein ganz erheblicher Vorteil, wenn es um die Anwendung und das Steigern von Fertigkeiten geht. Dafür steigt dieser Wert auch kaum im Spielverlauf.

Der Fertigkeitswert repräsentiert die Fähigkeiten zu kreativer Problemlösung in einem Fachgebiet und kürzlich gemachte praktische Erfahrungen in realistischen Anwendungsfällen. Der Fertigkeitswert kann nur steigen, wenn die Fertigkeit in der Spielwelt von einem Charakter auch eingesetzt wird und zwischen zwei Steigerungen eine ausreichend lange Lernzeit verstrichen ist.

Der Attributbonus repräsentiert einen Vorteil, den ein Charakter aus ihrer Veranlagung zieht. Er berechnet sich aus drei Attributen, die für das betreffende Spezialgebiet besonders wichtig sind. Wie auch die Attribute ändert sich der Attributbonus im Spielverlauf kaum.

Die Professionalität nimmt bei der Charaktererschaffung Werte im Bereich 0 bis 3 an, wobei ein Wert von 3 einige Jahre Ausbildung und professionelle Kenntnisse repräsentiert. Ein Wert von 1 bedeutet dagegen, dass der Charakter sich mit dem Spezialgebiet allenfalls im Rahmen eines Hobbys befasst hat.

Der Fertigkeitswert liegt bei der Charaktererschaffung im Bereich 0 bis 6. Er kann aber im Spielverlauf auf höhere Werte steigen, wenn die Fertigkeit häufig angewendet wird.

Der Attributbonus liegt im Bereich 0 bis 3 und ist von den Attributen abhängig, die für die jeweilige Fertigkeit besonders wichtig sind.

Fertigkeiten werden in der Reihenfolge Professionalität/Fertigkeitswert/Attributbonus angegeben, wobei der Bonus auch weggelassen werden kann, falls er 0 ist.

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.