Regeln ► Überblick ► Raumkampf

Raumkampf

Bewaffnete Auseinandersetzungen im Weltraum sind oft nicht zu vermeiden, besonders wenn, wie bei Xegity, viele verschiedene Parteien mit teils stark bewaffneten Raumschiffen und unterschiedlichen Interessen das All durchkreuzen. Hierfür stellt Xegity ein Raumkampf-System zur Verfügung.

Bei Raumkampf kommt es vor allem darauf an, ob sich eines der beteiligten Schiffe einen taktischen Vorteil verschaffen kann. Je kleiner das Schiff, desto größer ist der Einfluss des Piloten darauf. Andererseits spielt auch die Intelligenz des Computers eine Rolle. Nicht zuletzt können die Kontrahenten versuchen, ihre Zielerfassung gegenseitig zu stören. Alles in Allem sind die Raumkämpfe durch die beteiligten Computersysteme und Sensoren dominiert, insbesondere bei größeren Schiffen. Das liegt einfach daran, dass die Angriffe dann nur noch selten auf Sicht erfolgen, und Computersysteme schneller reagieren können als Menschen.

Jede Schiffsklasse verfügt über einen Taktik-Wert im Bereich 0 bis 5. Dieser gibt an, welchen Einfluss der Pilot maximal auf den Ausgang einer Kampfaktion haben kann. Bei jedem Manöver wird dazu eine Probe auf die Raumkampf-Fertigkeit gewürfelt. Das Ergebnis geht bis zur Höhe des Taktik-Wertes in den Pool für folgende Angriffs- und Verteidigungsproben ein. Hinzu kommt der KI-Wert des Gefechtscomputers. Software zählt, wie beim Hacking, als Bonus für den Würfelpool. Nach dem Auswürfeln der konkurrierenden Proben entscheidet das Ergebnis darüber, welcher Teil der abgefeuerten Waffen das Ziel tatsächlich trifft. Bei kleineren Schiffen lässt sich daraus direkt sehen, ob der Schuss ein Treffer war. Bei größeren Schiffen müssen die Waffen eventuell in größeren Gruppen zusammengefasst werden.

© 2005-2008 Jörn P. Meier  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt: webmaster@ionflux.org  •  Letzte Aktualisierung: 2008-09-21  •  Version: 2.0  •  Sprache: en | de  •  Die Texte auf dieser Seite unterliegen einer Creative Commons Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website unter bestimmten Bedingungen in eigenen Projekten verwenden. Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link.